Meine Besucher …

Bitte klicken Sie auf die Weltkarte zur Anzeige weiterer Statistikdetails.
---------------------------
Please click on map to see more statistical data.

 

Alte flat cars der Michigan Central

Zwei der Modelle davon für ganz besondere Ladungen!

 

 

 
Irgendwann habe ich dieses Bild gefunden …

Mit diesem Bild fing es wieder einmal an - ein Bild, auf dem ein alter aber ziemlich kräftig gebauter Flat car abgebildet ist und ich hatte sofort die Idee, wie ich ihn einsetzen könnte.

• Quelle: Library of Congress

… und was mir da bei einer vergrößerten Betrachtung ins Auge fiel, war dieser alte flat car.. Eigentlich nichts besonderes, aber er scheint relativ kräftig gebaut zu sein, dazu ganz offensichtlich ziemlich kurz – und definitiv alt, wie das ganze Bild mit seiner Umgebung auch.
Also was für mich!

Etwas vergrößert sieht der Wagen so aus und auch ohne Genaueres darüber zu wissen, damit sollte was anzufangen sein! Ziemlich kräftig gebaut, dazu wohl unter einer Länge von 36 Fuß, die Entscheidung für ein oder zwei solche Modelle war schnell gefallen.

Und da es nun im Moment dringlich wurde, mich mit “neuen” flat cars zu befassen, kam dieses Vorbild wieder ins Gedächtnis zurück, das für mein Vorhaben wie die berüchtigte “Faust auf’s Auge” absolut passend erschien. Ja, zwei Modelle mussten es sein, ein drittes für einen Freund, der mein Angebot eines Modells für ihn auch gleich mit Begeisterung annahm.

Eine nochmals vergrößerte Ansicht auf die originalen Thielsen-Drehgestelle, die es leider für HO-Modelle nicht gibt. Und da war auch noch ein mir unbekanntes Teil am Rahmen, links von der Kreidemarkierung mit ''54''. Doch für beide Dinge haben sich Lösungen gefunden!

Das einzige, was mir einige Sorgen bereitete, waren die originalen Thielsen trucks, die leider nirgendwo erhältlich sind. Doch da half schließlich der alte Trick, dass der Wagen eben etwas zu modernisieren sei, denn dieses Original stammte zweifellos noch aus einer Zeit von vor 1900. Hatte es doch nicht einmal Bremsschläuche für eine Druckluftbremse! Aber mit einer Modernisierung, sprich neuere, und doch alte archbar trucks. und eine Druckluftbremse war auch diese Hüde genommen und ich werde Modelle für meine Zeit kurz nach 1900 bekommen.
Da war dann noch ein letztes Problem – was waren das für ein Teil links von der mit Kreide am Rahmen aufgeschriebenen “54″? Doch auch das konnte geklärt werden, mehr dazu später.

Flat cars bauen, das geht von der Hand, sind sie doch absolut das Einfachste, was man an Wagenmodellen bauen kann. Und da ja nun soviel auch nicht drüber zu schreiben ist, geht’s mit einer kleinen Galerie hier dann auch weiter.

 


 
Klicken Sie auf eines der Thumbnail-Bilder und starten Sie damit Ihre Diashow.
 
 
Damit ist alles getan, dieses Projekt, drei Flat cars für die Michigan Central ist Geschichte, wobei ja einer der Wagen unter meiner eigenen Flagge läuft, der Carlisle, Adams & York Railway. Und zuletzt sei erwähnt, dass der “nackige” Wagen als Geschenk zu meinem Freund Rob Clark nach England gehen wird und ich weiß gar nicht, ob er sich erinnert, dass er ein solches Modell bestellt hatte. Ich hatte ihn jedenfalls vor gut einem Jahr mit dem Start der Arbeiten gefragt und er war hellauf begeistert, ebenfalls ein solches Modell zu erhalten. Wir haben jedenfalls nie wieder drüber gesprochen. Gut, geht jedenfalls ohne weitere Ankündigung in den nächsten Tagen auf die Reise. Bin auf seine Reaktion gespannt!

Wer sich noch etwas mehr zu dieser Schmalspurlok lesen möchte, dem empfehle ich meine Galerie Schmalspurloks, da geht es dann sogar um zwei Lokmodelle, die für ihren Transport auf diesen flat cars und einem weiteren, ganz speziellen Transport-Gespann vorbereitet werden.

 


 

top